Wehr im Weihnachtseinsatz

Mitglieder des Löschzuges Wallenbrück packen
Päckchen für die Tafel

Dienstabende gibt es im Laufe des Jahres viele für die freiwilligen Feuerwehrleute des Löschzuges Wallenbrück, aber keiner war bisher wie dieser.

Da hieß es »Pakete packen« für die Herforder Tafel mit Ausgabestelle in Spenge.
Rollen bunten Geschenkpapiers liegen auf den Tischen, leere Schuhkartons stapeln sich. Zufrieden blicken die jungen Feuerwehrleute über eine Schar von Playmobil- Männchen, denen sie gerade die Frisuren aufgesetzt haben und auf allerlei anderes Spielzeug, das sich über die Tische verteilt.

Päckchen für Kinder, deren Familien die Lebensmittelausgabe der Tafel im Spenger DRK-Gebäude besuchen, werden an diesem Abend bestückt.

Die Geschenke möchte der Löschzug den Kindern bei einer
Essensausgabe kurz vor Weihnachten zukommen lassen.

»Eigentlich dachten wir zuerst darüber nach, uns an der ›Weihnachten im
Schuhkarton‹-Aktion zu beteiligen. Das haben wir allerdings verworfen, weil wir gerne etwas für bedürftige Familien in der Umgebung machen möchten«, erinnert sich Christian Noske.

Seine Freundin Jenny Hülsmann hatte dann die Idee: Warum sollte man nicht einmal bei der Tafel nachfragen, ob eine Geschenkaktion für Kinder dort willkommen sei?

»Bei Waltraud Gaertner von der Spenger Tafel stießen wir auf offene Ohren«, sagt Hülsmann. »Sie hat uns sehr unterstützt, indem sie in den letzten Wochen für uns erfragt hat, wie viele Kinder in den von der Tafel versorgten Familien leben, wie alt diese sind und ob es sich um Jungen oder Mädchen handelt«, erzählt die engagierte Ehrenamtliche weiter.


Daraufhin hat die gesamte Löschgruppe Dinge zusammengetragen, mit denen die Pakete gefüllt werden sollen.

Diverse gebrauchte Spielwaren und Werbegeschenke
sind dabei zusammengekommen, aber auch neue Waren haben die Mitwirkenden besorgt. »Wir haben uns ein persönliches Limit gesetzt, damit die Päckchen auch gerecht bestückt werden. Außerdem müssen einige von uns auch ein wenig aufs Geld achten«, erzählt Melanie Scheer.

»Toll ist, dass wirklich jeder unserer Aktiven und noch einige aus der Dass die Beschenkten auch wissen, von wem sie ihr Präsent erhalten haben, ist den
Feuerwehrleuten wichtig. Deshalb legen sie ein Foto der Mannschaft mit
Einsatzfahrzeug und einen Weihnachtsgruß in jedes Päckchen.

»Vielleicht bekommen die Kinder dann ja Lust, uns mal zu besuchen und der Jugendfeuerwehr beizutreten«, so die Idee von Lars Brune. In diesem Jahr wird der Löschzug Wallenbrück knapp 20 Kinder im Alter von drei Monaten bis 18 Jahren beschenken und ist damit fürs Erste ausgelastet.

»Wir sind eine kleine Gruppe. Aber wir denken darüber nach, unsere Aktion Weihnachtseinsatz im nächsten Jahr vielleicht mit Unterstützung etwas größer anzugehen«, sagt Noske. Allerdings sei das noch Zukunftsmusik. Erst einmal sind die Schenker jetzt gespannt auf die Reaktion der Beschenkten bei der Übergabe der Pakete eine Woche vor Weihnachten.

 

Das Bild zeigt den Löschzug Wallenbrück der Freiwilligen Feuerwehr im Arbeitseinsatz:
Christian Noske (von links), Melanie Scheer, Laura-Louise Möntmann, Michael Bartel und Jenny Hülsmann haben schon einige Pakete für die Tafel fertig gepackt. Fotos: Daniela Dembert

 

Mit freundlichen Genehmigung der

SPENGER NACHRICHTEN  2014

22.11.2014

Foto und Text Von Daniela Dembert SPENGER NACHRICHTEN  2014